Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Wenn Sie sich für den Kauf eines Whirlpools entschieden haben, sind einige Fragen zu klären, um das für Sie passende Modell zu finden. Dazu gehört auch zu entscheiden, ob Sie Ihren Whirlpool eventuell tieferlegen, also in den Boden einlassen möchten. Diese Variante gewinnt immer mehr an Bedeutung und bringt einige Vorteile mit sich. Doch gerade hier sind bestimmte Punkte zu beachten, damit Sie lange Freude an Ihrem Sprudelbecken haben können.

Ein ebenerdig arrangierter Whirlpool kann optisch ausgesprochen schön wirken und sich harmonisch in Ihr Gartenambiente einfügen. Er integriert sich dezenter in das Gesamtbild und wirkt wie ein Teil des Gesamtkonzept Garten. Ein großer Vorteil hierbei ist, dass der Pool nicht mehr direkt dem Wind ausgesetzt ist. Bedenken Sie, dass Wind Ihrem Whirlpool viel Energie rauben kann. Eingelassen in den Boden, ist Ihr Whirlpool wesentlich besser geschützt.

Dennoch gibt es auch einige Punkte, die ohne genaue Planung eher gegen das Eingraben des Pool sprechen können. Zum einen sorgen Sie durch das Eingraben dafür, dass womöglich der Zugang zur Technik versperrt wird. Dies erschwert etwaige Wartungsarbeiten unnötig, bzw. macht diese im ungünstigsten Fall gänzlich unmöglich. Daher sollte in jedem Fall ein entsprechender Schacht eingeplant werden, über den der Technikbereich weiterhin gut zu erreichen ist. Achten Sie darauf, ob Sie eventuell einen Whirlpool besitzen, bei dem an zwei Seiten Technik vorhanden ist. Dementsprechend muss natürlich auch an beiden Seiten ein Zugang ermöglicht werden. Wenn Sie für Ihren Pool eine Grube ausheben, denken Sie bitte auch daran, dass eine Konstruktion nötig ist, mit der sich das Wasser unterirdisch abführen lässt, damit der Whirlpool trocken bleibt und nicht im Wasser steht. Hier kann eine Dränage sinnvoll sein. Eine Alternative hierzu kann unter Umständen auch eine Tauchpumpe sein. Diese entfernt das Oberflächenwasser, das sich nach einem heftigen Regen ansammeln kann.

Ein weiteres Problem kann sich daraus ergeben, dass kaum oder gar keine Luft an die Pumpen gelangt. Dadurch laufen diese Gefahr, zu überhitzen, was der Leistungsfähigkeit schaden kann. Ebenfalls ist es möglich, dass es zu einer Kondensation im Gehäuse des Pools kommt. Die sich dort absetzende Feuchtigkeit stellt einen Risikofaktor für die eingebaute Technik dar.

Gute Planung ist unumgänglich

Planen Sie bei Ihrem eingelassenen Whirlpool auch einen erhöhten Sitzplatz ein. Dies hat allein Vorzüge in Sachen Komfort und Sicherheit. Denn wenn Sie in Ihren eingegrabenen Pool einsteigen, geht es relativ tief hinab. Durch den erhöhten Sitzplatz gewinnen Sie beim Einsteigen einen besseren Halt, ohne das Gleichgewicht zu verlieren.

Es ist durchaus möglich, den Whirlpool im Garten einzugraben. Diese Vorgehensweise ist jedoch mit einem höheren Maß an Planung und Umsicht verbunden. Diese Zeit sollten Sie sich daher nehmen und alle relevanten Punkte berücksichtigen, wenn Sie sich dazu entschieden haben, Ihren Pool ebenerdig in Ihrem Garten zu integrieren. Letztlich ist es eine reine Geschmacksfrage. Ohne die Hilfe eines Experten werden Sie bei einem eingelassenen Whirlpool meist kaum zurecht kommen. Wenn sich dies jedoch realisieren lässt, haben Sie jedoch nach aller Mühe einen harmonisch in das Gartenambiente integrierten Whirlpool, in den Sie bequem von oben einsteigen können.

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentar

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt