Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Ein entspannendes Bad im Whirlpool ist jederzeit eine Wohltat. Umso mehr, wenn man sich etwa beim Sport übernommen hat und sich mit einem Muskelkater quält oder eine aufkommende Erkältung spürt. Doch sind die Kräuterzusätze, die man in der Drogerie kaufen kann, nicht für jeden verträglich. Dies liegt an einigen Inhaltsstoffen, die genau genommen nicht ein Hautpflegeprodukt hineingehören. Doch braucht man nicht auf die Zusätze zu verzichten, denn es gibt ausreichende Alternativen.

Innen oder Aussen Whirlpool

Das gute, alte Kräutersäckchen

Viele Menschen kennen die Anwendung von frischen oder getrockneten Kräutern in der heimischen Badewanne. Während einige tatsächlich die Kräuter im ganzen Wasser verteilen möchten, verwendet die Mehrheit der Anwender wohl eher das Kräutersäckchen. In diesem Baumwollbeutel werden die ausgewählten Kräuter in das Wasser gehängt. Die Wärme des Badewassers löst die Inhaltsstoffe, die sich dann im Wasser und in der Luft verteilen und ihre Wirkung tun. Wer den Beutel nicht benutzen mag, kann auch zunächst auf dem Herd einen Aufguss machen, der dann direkt in das Badewasser gegossen wird. Allerdings wird hierfür mindestens eine Menge von zwei Litern angesetzt werden, damit sie eine ausreichende Wirkung erzielen kann.

Im Whirlpool wird genauso verfahren. Allerdings wäre der Kräuterbeutel aufgrund der Größe des Pools anzuraten. Am Ende des Bades werden die Kräuter einfach auf dem Kompost / in der Biotonne entsorgt.

Ätherische Öle

Natürlich können auch ätherische Öle eingesetzt werden. ABER: Ätherische Öle dürfen nicht direkt in das Badewasser getropft werden. Dies kann zu schweren Hautbeschwerden führen. Sie können dennoch verwendet werden, indem man sie zunächst mit einem so genannten Trägeröl vermengt. Dies kann beispielsweise Jojoba-Öl, Mandelöl, aber auch ein ganz einfaches Olivenöl sein. Das Öl nimmt das ätherische Öl auf und nimmt ihm damit seine Schärfe, die die Haut und natürlich auch die Augen reizen könnte. In der Wärme des Wassers werden die ätherischen Wirkstoffe dann wieder freigesetzt, ohne die Haut anzugreifen.

Indoor Whirlpool von Trade-Line-Partner

Welches Kraut / ätherisches Öl wird wofür eingesetzt?

Gerade im Bereich des gesundheitlichen Aspekts ist es wichtig zu wissen, welche Wirkstoffe bei welcher Problematik wirken.

  • Rosmarin: Der Rosmarin ist ein wunderbare Hilfe bei schmerzenden Knochen und Muskeln, also bei Muskelkater, Zerrungen und verstauchten Gliedmaßen. Ebenso wird er bei Verspannungen eingesetzt. Bei hohen Blutdruck sollte er vorsichtig eingesetzt werden.
  • Arnika: Auch dieses Kraut ist eine Wohltat bei einem schweren, schmerzenden Körper.
  • Bärlapp: Dieses Kraut ist in einer Mischung für Muskelkater und schwere Beine einzusetzen.
  • Thymian: Thymian ist vielfältig einsetzbar. So wird er bei Muskelkater und Verspannungen ebenso eingesetzt wie bei Erkältungen. Allerdings ist auch bei ihm der Blutdruck zu beachten, da der Kreislauf, ganz allgemein gesehen, durch den Thymian angeregt wird.
  • Kamille: Erkältungen sind das beste Einsatzgebiet für die Kamille. Zudem wirkt sie beruhigend und entspannend.
  • Pfefferminze: Minze ist nur mäßig einzusetzen, da diese ätherischen Öle, die bei der Anwendung des Krautes freigesetzt werden, zunächst zu Kältegefühlen führen können, die im Folgenden zur Anregung des Kreislaufes und der Wärmeproduktion des Organismus führen können. Gerne eingesetzt wird sie in Erkältungsmischungen, da sie wunderbar die oberen Atemwege befreit.

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentar

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt