Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Endlich werden die Tage länger und die Temperaturen steigen nach und nach wieder an. Mit der Sonne nimmt auch die Lust wieder zu, eine kleine Auszeit im eigenen Whirlpool zu nehmen. Schließlich hat der Outdoor-Whirlpool nun lange genug Winterschlaf gehalten. Doch ohne jegliche Vorbereitung sollten Sie Ihren Whirlpool nicht einfach wieder in Betrieb nehmen. Hier heißt es erst einmal, diesen wieder sommerfit zu machen. Welcher Aufwand hierfür betrieben werden muss, richtet sich vor allem danach, wie Sie den Whirlpool den Winter über hinterlassen haben. Wichtig ist hierbei, ob Sie den Pool vor dem Winter entleert haben, oder er befüllt in die Winterpause geschickt wurde.

Letzteres ist im Prinzip durchaus möglich. Wenn Sie Ihren Whirlpool im Blick haben und ihn pflegen, können Sie den Pool durchaus befüllt lassen. Gerne können Sie sich auch an den Hersteller wenden und bei diesem erfragen, welche Empfehlungen er für das jeweilige Modell ausspricht. Wenn Sie jedoch von vorneherein wissen, dass für Sie ein Winter-Bad in keinem Fall in Frage kommt, bietet es sich an, den Pool für die kalten Monate zu entleeren, bevor der erste Frost einbricht. Daher sollten Sie nun eine Inspektion der Rohrleitungen vornehmen. Diese sollten kein gefrorenes Restwasser beinhalten. Ist dem so, kann es zu Komplikationen beim Befüllen kommen. Noch recht frische Außentemperaturen können Ihnen hier die Arbeit entsprechend schwer machen. Was das Wiederbefüllen des Whirlpools nach der Winterpause angeht, sollten Sie hier genauso vorgehen, wie Sie es beim allerersten Befüllen nach der Anschaffung des Pools getan haben. Hier sollten Sie sich in jedem Fall an die Herstellerangaben halten und diese in der Anleitung nachlesen.

Der Whirlpool im Winter

Etwas anders verläuft es, wenn Sie den Whirlpool für den Winter nicht extra entleert haben. Denn hier sollte in jedem Fall zu Beginn das Wasser abgelassen werden. Danach können Sie eine ausgiebige Reinigung des Pools vornehmen und diesen dann mit frischem Wasser befüllen.

Alles, was Sie vor dem Winter abmontiert und entfernt haben, von Pumpen bis zu Ventilen, kann nun wieder an seinen Platz gebracht werden. Nutzen Sie diese Möglichkeit, sich alle Teile einmal genauer anzusehen und zu inspizieren. Was Verschleißerscheinungen aufweisen sollte, kann ausgetauscht werden.

Wenn Sie sich Zeit und Mühe sparen wollen, können Sie auch einen Servicetechniker beauftragen, der für Sie die Arbeit übernimmt und Ihren Whirlpool professionell wieder fit für die kommenden warmen Tage macht. Dies ist natürlich mit Kosten verbunden, dafür können Sie sich jedoch sicher sein, dass Sie mit einem absolut funktionstüchtigen und top hergerichteten Whirlpool in die neue Wellness-Saison starten können.

Die Indoor-Variante

Diese Aufwendungen ergeben sich natürlich nicht, wenn Sie sich für eine Indoor-Whirlpool entscheiden. Den Whirlpool in Ihrem Haus können Sie das ganze Jahr über, vollkommen unabhängig von der Außentemperatur nutzen. Doch gerade im Sommer hat natürlich der Außen-Pool seinen ganz eigenen Reiz. Laue Sommerabende bei einem schönen Panoramablick im eigenen Außen-Whirlpool zu genießen, ist ein wahrer Luxus. Hierfür nimmt man auch gerne etwas Mehrarbeit in Kauf, um den Whirlpool jeweils auf die Winter- und Sommersaison vorzubereiten. Gut gepflegt entsprechend der Jahreszeiten, überdauert der Whirlpool viele Saisons.

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentar

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt