Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Die Zeiten, wo die Sauna im Keller versteckt wurde, sind schon lange vorbei. Heute gilt die Sauna als „aktives“ Möbelstück und wird im Wohnraum entsprechend integriert. Ein solches Vorgehen macht nicht nur Sinn, sondern stellt sicher, dass die Sauna regelmäßig und mit Freude genutzt wird. Damit der passende Platz für die Sauna gefunden werden kann, gibt der nachfolgende Artikel ein paar wichtige Tipps. Diese gelten selbstverständlich auch für Infrarotkabinen.

Junge Dame genießt einen Saunagang

Der optimale Platz für die Sauna oder Infrarotkabine

Es ist empfehlenswert, einen Raum zu wählen, in dem man sich selbst wohl fühlt und der die Gelegenheit bietet, die Sauna gern und oft zu nutzen. Dabei kann es sich um das Badezimmer handeln, den eigenen Wellnessraum oder sogar das Schlafzimmer. Sollte es der Platz im Garten zulassen, dann ist es möglich, eine Außensauna zu planen.

Wichtige Punkte für die Auswahl des Raumes:

Bei der Auswahl des Raumes sollten die nachfolgenden Punkte berücksichtigt werden:

  • Der Raum sollte eine angenehme Zimmertemperatur aufweisen. Auch wenn es in der Sauna angenehm warm ist und äußerst behaglich - irgendwann muss die Sauna verlassen werden.
  • Der Raum sollte wohnlich sein und eine Wohlfühlatmosphäre verbreiten. Ein „alter, schäbiger“ Kellerraum ist nicht der Ort, wo man sich entspannen kann.
  • Es sollte ein waagerechter und glatter Untergrund vorhanden sein.
  • Der Raum sollte gut zu erreichen sein. Das bedeutet, es muss beachtet werden, dass die Einzelteile der Sauna problemlos dorthin transportiert werden können.
  • Ist ein entsprechender Stromanschluss vorhanden sowie eine Abluftmöglichkeit?
  • Der Ort, an dem die Sauna aufgestellt wird, sollte trocken, frei von Gerüchen und mit einer Frischluftzufuhr (Fenster/Balkon- oder Terrassentür) versehen sein.
Saunabad

Die Qualität und die Individualität

Es ist wichtig, dass die Sauna den eigenen Wünschen und Anforderungen entspricht. Beispielsweise ist eine Kräuter-, Infrarot- oder Dampfsauna für die gesamte Familie attraktiv. Wichtig ist, dass bei der Planung stets daran gedacht wird, dass eine Sauna eine Anschaffung fürs Leben ist und nicht alle Jahre ausgewechselt wird. Daher sollte die Sauna dem eigenen Geschmack entsprechen und auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt sein. Bei der Anschaffung einer Sauna sollten keinesfalls Abstriche bei der Qualität und den verwendeten Materialien gemacht werden.

Geht es um die Planung einer Sauna ist es kein Problem, beispielsweise Holz, Glas und Stein miteinander zu kombinieren. Für die besondere Stimmung während des Saunagangs sorgen LED-Farblichteffekte.

Die Sauna im Bad

Eine Sauna im Bad weist mehrere Vorteile auf. Der größte davon ist, dass die Dusche gleich nach dem Saunagang zur Verfügung steht. Zudem ist die Sauna in den normalen Tagesablauf integriert. Wer über eine Infrarotsauna verfügt, der kann diese sogar kurz vor dem zu Bett gehen nutzen.

Die Sauna im Wellnessbereich

Wer Platz hat für einen eigenen Wellnessbereich, der kann neben der Sauna einen Whirlpool und ein Dampfbad platzieren. Besonders an kalten Tagen kann der Wellnessraum einen Kurzurlaub zum Relaxen in den eigenen vier Wänden darstellen.

Die Sauna im Schlafzimmer

Das ist sehr selten der Fall, doch sollte es sich um kleine Wohnräume handeln bzw. einen Einz- oder Zweipersonen-Haushalt, dann ist das kein Einzelfall. Dank der vielfältigen Holzarten ist es möglich die Sauna perfekt in den Wohnraum zu integrieren, sodass eine harmonische Einheit entsteht. Damit ist die Sauna stets im Sichtbereich und gerät nicht, wie die Saunen im Keller in Vergessenheit.

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentar

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt