Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Für viele Menschen ist ihr Outdoor Whirlpool eine Anschaffung, die sie absolut nicht bereuen. Sie nutzen ihn von April bis Oktober regelmäßig. Doch stellt sich für sie immer wieder die Frage, ob der Outdoor Whirlpool denn auch im Winter, wenn es zu Temperaturen unter Null Grad kommen kann, genutzt werden kann. Und wenn die Antwort JA ist, folgt natürlich die nächste: Was muss beachtet werden? Sicherlich ist einiges zu beachten. Aber es ist nicht so schwierig, seinen Outdoor Whirlpool auch im Winter nutzen zu können.

Ist jedes Modell im Winter einsetzbar?

Ein grundsätzliches Okay kann an dieser Stelle nicht gegeben werden. Hierzu sind vor allem die Herstellerangaben zu beachten. Der Grund ist einfach: Es sind nicht alle Modelle für eine ganzjährige Nutzung ausgelegt. An diese Angabe sollte man sich tunlichst halten, wenn man keine Schäden am Whirlpool in Kauf nehmen möchte. Sollten diesbezüglich Zweifel bestehen, ist es vernünftig, den Hersteller über die Hotline zu befragen. Es wäre doch schade, wenn im nächsten Sommer der Whirlpool wegen eines Schadens nicht mehr nutzbar wäre, oder?

Was ist zu beachten?

Der große Unterschied zu einem Aufblasbaren Whirlpool oder einem Indoor-Whirlpool ist die Isolierung, die den Pool vollständig vor Kälte und Frost schützt. Das Schlimmste, was einem Outdoor Whirlpool passieren könnte, wäre das Einfrieren. Aus diesem Grund werden diese Modelle mit einer Thermo-Isolierung versehen. Die Wärme, die durch das warme Wasser entsteht, kann den isolierten Raum nicht verlassen. Andererseits kann auch keine Kälte von Außen in eben diesen Raum eindringen. Es werden gewissermaßen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Hier haben die verschiedenen Hersteller fantastische Varianten zur optimalen Isolierung / Dämmung entwickelt, sodass so wenig Wärme wie möglich über die Seiten und nach unten entweichen kann und zugleich der Pool während der Phasen der Nichtnutzung, ebenfalls bestens vor Frost geschützt ist.

Eine zusätzliche Dämmschicht, die den Pool zum Erdreich hin vor Bodenfrösten schützt, ist eine gute Maßnahme, aber nicht zwingend erforderlich. Diesbezüglich sollte man sich nach den regionalen Wintertemperaturen richten. Nicht überall kommt es zur starken Frostentwicklung.

Dame im Whirlpool Outdoor

Schutz von oben

Ja, der freistehende Outdoor Whirlpool, von dem aus man die Sterne beobachten kann, ist etwas Fantastisches! Man möchte ihn nie wieder verlassen. Und doch kann es gerade in den Wintermonaten von Vorteil sein, ein Dach über dem Kopf zu haben. Diesbezüglich sind verschiedene Optionen möglich.

Gerne wird eine Pergola errichtet, die den Pool sowohl vor neugierigen Blicken der Nachbarn abschirmt, als auch ein Dach besitzt, um sich selber von oben vor den Witterungseinflüssen zu schützen. Um auch mit Dach noch die Sterne beobachten zu können, wäre ein Glasdach oder aber transparente Kunststoffplatten empfehlenswert. Ganz findige lassen sich ein elektrisch aufschiebbares Glasdach installieren. Dies ist dann aber wieder mit höheren Kosten verbunden. Aber dieser Kosteneinsatz ist es auch wert.

Ganzjahres-Whirlpool

Um einen Ganzjahres-Whirlpool zu installieren, sollte auch der Elektriker bezüglich des Anschlusses auf die Ganzjahresnutzung informiert werden. Denn im Bedarfsfall müsste er auch im Winter alle Leitungen hinsichtlich einer Reparatur leicht erreichen können.

Wie sieht es nun also aus? Wird der Outdoor Whirlpool noch vor diesem Winter bei Ihnen einziehen?

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt