Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Wir alle fürchten sie insgeheim. Denn auch wenn sie an uns vorbei geht, jagt sie uns doch immer wieder einen Schrecken ein. Gemeint ist die Grippezeit. Man muss ja auch nicht alles mitmachen. Gute Vorbereitung kann dazu führen, dass die Grippe  Reißaus vor einem starken Immunsystem nimmt. Und dass alles nur dank guter Vorbereitung und der regelmäßigen Anwendung der Infrarotsauna.

Infrarotkabine-Infrarotsauna

Ja, es geht auch ohne

Viele Menschen sind der Meinung, dass es völlig normal sei, wenn man im Herbst oder Winter eine saftige Erkältung, einen grippalen Infekt oder auch eine richtige Grippe durchleben muss. Irgendwie scheint es für sie zum Alltagsbild dazu zu gehören. Aber es gibt tatsächlich einige Maßnahmen, mit denen sich auch ein starker Schnupfen vermeiden lässt. Und es ist hier auf keinen Fall von einer Grippeimpfung oder etwas ähnlichem die Rede.

  • Beginnen Sie rechtzeitig mit dem Aufbau eines guten Immunsystems! Auch wenn es für Sie jetzt übertrieben klingt: Wenn im Frühjahr der letzte Schnupfen abgeklungen ist, sollte gleich mit dem Aufbau begonnen werden. Schiebt man es immer wieder auf, ist urplötzlich der Spätherbst da und die Grippe hat voll zugeschlagen.
  • Natürlich kennen wir alle die Tipps um die perfekte Ernährung. Halten Sie sie soweit wie es Ihnen möglich ist und Spaß macht ein. Aber zwingen Sie sich zu gar nichts!
  • Legen Sie sich einen Vorrat an Kräutern und homöopathischen Mitteln zu. Es geht nichts über eine gut sortierte Hausapotheke, auf die man jederzeit auch blind zurückgreifen kann. Und diese Mittel helfen im Akutfall, sodass auch bei geschlossener Apotheke therapiert werden kann.
  • Nutzen Sie die Kraft der Wärme, mit einer Infrarotsauna!

Was kann die Infrarotsauna besser als Hausmittel?

Erwischt – es ist richtig, dass man im akuten Krankheitsfall nicht in die Infrarotsauna gehen sollte. Es belastet den Organismus einfach viel zu stark. Aber wir sprechen ja auch nicht vom Akutfall, sondern vom Aufbau eines stabilen und unzerstörbaren Immunsystem, nicht wahr? Und genau dabei kann die Infrarotsauna einen großen Beitrag leisten.

Durch einen regelmäßigen Besuch in der Infrarotsauna wird der Stoffwechsel optimiert. Schlacken werden abgebaut, Gifte abtransportiert. Durch diese Maßnahme ist der gesamte Stoffwechsel besser in der Lage, seine Aufgabe wahrzunehmen. Das bedeutet im Folgeschluss, dass jedes einzelne Organ, jeder einzelne Nerv und Muskel besser arbeiten kann. Sind diese Voraussetzungen, unter anderem durch die Anwendung der Infrarotsauna, erfüllt, kann die Erkältungszeit problemlos auftauchen. Der optimierte Organismus wird die Viren und Bakterien galant zum Ausgang geleiten, bevor sie ihre Arbeit aufnehmen können.

Krank bitte nicht zur Arbeit

Viele Menschen halten es für sinnvoll, so wenig Fehltage wie möglich auf der Arbeit zu haben. Das ist natürlich genau genommen ein sehr guter Vorsatz. Doch sollte man nicht über das Ziel hinausschießen und erst mit dem ersten Fieber der Arbeit fern bleiben. Denn was die wenigsten bedenken, ist, dass sie während dieser Zeit ja bereits Kollegen anstecken können. Aus diesem Grunde sollte man ganz genau abwägen, wann man mit einem Schnupfen oder Husten noch zur Arbeit erscheinen kann. Zum Wohle aller Beteiligten!

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt