Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Was wünschen Sie sich für den Alltag am meisten? Die einen werden nun sagen eine liebende Familie. Die anderen wünschen sich ein ausreichendes Einkommen, um sich alle Wünsche erfüllen zu können und keine Not leiden zu müssen. Die wirklich Schlauen unter uns aber werden sich einen Rückzugsort, nur für sich alleine wünschen. Einen Platz, an dem alle anderen wissen, dass man dort nicht gestört werden möchte. Einen Ort, an den man sich zurückziehen und regenerieren kann, wo man Zeit und Ruhe zum Denken und zum Fließen lassen der Energie haben kann. Es gibt verschiedene Optionen, sich diesen Platz zu gestalten. Eine wäre, sich einen Hängesessel zu zulegen , ihn individuell zu gestalten und allen anderen eindeutig klar zu machen, dass dies der einzige Orte auf der Welt ist, an dem man nur in dringendsten Notfällen gestört darf. Ein Hängesessel also?

Warum ein Hängesessel?

Viele Menschen kennen das Szenario – so lange man die Füße auf dem Boden stehen hat, kommt man irgendwie nicht endgültig zur Ruhe. Es scheint, als wäre diese Verbindung zwischen den eigenen Füßen und dem Boden eine Erdung, die undurchdringbar ist. Eine Verbindung, die uns gleichzeitig nicht zur Ruhe kommen lässt. Setzen wir uns nun in einen Hängesessel, müssen wir zwangsweise die Verbindung zum Boden lösen. Und werden feststellen, dass es sich wunderbar anfühlt, wenn die Füße einfach ein wenig durch die Luft schweben. Wir freuen uns über die Leichtigkeit, die wir durch das Schaukeln erfahren können. Nun ja, in einem Hängesessel kann man natürlich nicht wie auf einer richtigen Schaukel schaukeln. Und dennoch reagiert unser Organismus sofort mit Entspannung. Denn das erste Schaukeln, das wir kennengelernt haben, war das Schaukeln, das wir im Mutterleib erfahren durften. Diese Urerfahrung ist es, die uns bei Sitzen und Schwingen im Hängesessel die Entspannung bringt.

Arbeiten im Hängesessel

Auf die Form kommt es an

Auch die Form des Sessels trägt dazu bei. Schauen wir uns den „Einsitzer“ an, werden wir feststellen, dass er zwar recht geräumig ist. Doch machen wir es uns mit einigen Kissen und Decken gemütlich, so werden wir sehen, dass eine wohlige Enge entsteht, die Ruhe und Geborgenheit vermittelt. Fragen wir Kinder, die diese Sessel ebenfalls lieben, werden sie uns diese These bestätigen.

Welches Material darf es sein?

Richtig, die Wahl des Materials für einen Hängesessel ist natürlich von den zwei üblichen Bekannten geprägt: Passt das Material zum übrigen Einrichtungsstil, kann das Modell gekauft werden. Ist dies nicht der Fall, wird weiter gesucht, bis man es gefunden hat.

Die Vorteile liegen recht eindeutig auf der Hand – Holz ist das lebendigste Material. Es fühlt sich angenehm an, auch wenn man kein Kissen oder Sitzauflage zur Hand hat. Der Hängesessel ist geflochten, sodass man auch, wenn man es möchte, von der Außenseite her, ein Tuch oder eine Decke anbringen kann, sodass man tatsächlich einen Ort schafft, der nicht einsehbar ist. Kinder sind für diese Art des Rückzugsortes immer sehr dankbar. Insbesondere dann, wenn sie ansonsten keine andere wirkliche Rückzugsgelegenheit haben. Zudem ist Holz pflegeleicht. Sicherlich sind auch Hängesessel aus Kunststoffen oder Metall ein wunderbares Möbel. Aber als lebendigen Werkstoff gibt es nur das Holz.

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Um unseren Service verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen …