Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Sie sind stolzer Besitzer eines großen Gartens? Gratuliere! Da fehlt ja nur noch das passende Mobiliar, um es sich auch draußen gemütlich machen zu können. Gerade ein großer Garten verlangt nach einigen Holzelementen. Dies können beispielsweise Holzgarnituren sein, die aus Sitzbänken und einem Tisch bestehen. Sie sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich.

Holzgarnitur im Garten

Ein bisschen Urlaubs-Feeling

Besonders interessant sind für viele Gartenbesitzer die Modelle, die, ja es mag sich merkwürdig anhören, an die Rastplätze in Urlaubsgebieten erinnern. Es handelt sich hierbei um aus Holzstämmen gefertigte Bänke und Tische, die oft direkt miteinander verbunden werden. In den meisten Fällen sind diese Stämme lediglich tiefenimprägniert, sodass man den Eindruck von vollkommen naturbelassenem Holz hat. Genau hier verbirgt sich auch ihr Vorteil. Denn sie sind einfach zeitlos und können somit für einen langen Zeitraum angeschafft werden.

Garten-Hollywoodschaukel

Warum sind diese Holzgarnituren so beliebt?

Sie bieten einfach Platz für jedermann. Der Tisch ist für gewöhnlich sehr großzügig gestaltet, sodass ein komplettes Picknick darauf ebenso Platz finden kann wie alle Bücher, die man für die  geplante Übungseinheit benötigt. Das Einzige, das noch fehlt, ist eventuell ein Schattenspender. Wer gut geplant hat, muss sich diesbezüglich keine Gedanken machen, da die Holzgarnitur nun ihren Platz unter einem größeren Baum gefunden hat.

Ein weiterer Vorteil dieser Garnituren ist die Langlebigkeit. Da sie tiefenimprägniert sind, ist von einer Lebensdauer von bis zu 10 Jahren und mehr auszugehen. Allerdings sollte man sie dennoch zwei Mal pro Jahr säubern und mit einer Holzschutzlasur oder einem ähnlichen Produkt pflegen. Die besten Zeitpunkte hierfür sind das Frühjahr und das Saisonende, also September oder Oktober. Letzteres ist abhängig davon, wie lange sich das gute Wetter hält.

Wer glaubt, dass man für eine Holzgarnitur tief in die Tasche greifen muss, liegt nicht ganz richtig. Sicherlich haben diese Modelle ihren Preis – keine Frage. Doch ist es von der Holzart abhängig, wie teuer der Spaß tatsächlich werden wird. Schließlich kann nahezu jede Holzart, die für Gartenmöbel genutzt wird, eingesetzt werden. Und das teure Teak-Holz muss es ja nicht unbedingt sein, oder doch?

Wie werden die Holzgarnituren gepflegt?

Die zweimalige Säuberung samt Pflegeanstrich ist das Minimum, was an Pflegeeinsatz zu tun ist. Doch kann man, insbesondere, wenn die Garnitur für einen längeren Zeitraum nicht genutzt wird, noch mehr für sie getan werden. So empfiehlt es sich, sie besonders im Winter, wenn sie nicht genutzt wird, abzudecken, damit die Witterung nur minimalen Schaden anrichten kann.  Wer dies optisch nicht möchte, kann dies bereits bei der Holzauswahl berücksichtigen. Je härter das Holz ist, desto witterungsbeständiger ist: Akazie, Eiche, Teak – sie garantieren auch dann eine lange Lebensdauer, wenn sie im Winter frei stehen.

Natürlich würde man eventuell nach einigen Jahren der Holzgarnitur einen neuen Anstrich angedeihen lassen. Doch sollte man sich nicht dazu hinreißen lassen, einen Lackanstrich auszuwählen. Nicht jeder Lack kann sich der Oberflächenstruktur des Holzes, insbesondere wenn es schon ein wenig älter ist, anpassen. So kann es zu Unebenheiten oder gar Rissen kommen, die dem Holz dauerhaft schaden würden. Besser, man nutzt ein Holzpflegeöl oder eine entsprechende Lasur, die tief in das Holz eindringen kann. Auch diese Pflegeprodukte sind in verschiedenen Farben erhältlich, sodass die Ursprungsfarbe tatsächlich einmal gewechselt werden kann.

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentar

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Um unseren Service verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen …