Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Viele Sauna-Fans träumen von einer eigenen Sauna. Jedoch haben viele nicht die Möglichkeit, eine zu installieren, da sie keine weitere Nasszelle in der Wohnung, im Haus einrichten können. Dies ist jedoch notwendig, wenn man auf die traditionelle Sauna besteht. Gerade bei Wohnungen im Mehrfamilienhaus ist dies ein oft gesehenes Problem. Aber es gibt eine Variante, bei der keine Wasseranbindung notwendig ist. Daher würde auch die Nasszelle entfallen.

In der Infrarotsauna entspannen

Infrarotsauna - dann geht's auch ohne Wasser

Fragen wir kurz einmal nach, was genau eine Infrarotsauna ist. Sie ist aufgebaut wie eine andere Saunakabine auch. Allerdings entsteht die Wärme auf andere Weise. Diese wird nämlich durch Infrarotlampen erwärmt. Treffen die Infrarotstrahlen auf den Körper des Saunabesuchers, werden sie in Wärme umgewandelt. Vorher entsteht noch keine Wärme. Selbstverständlich dringt diese Wärme nun in den Körper ein, sodass man ein wohliges Wärmeempfinden erhält. Da diese Strahlen tief eindringen können, spricht man auch von der so genannten Tiefenwärme. Es gibt verschiedene Strahlenarten:

  • Typ IR-A: dringt bis zu 4 Millimeter in die Haut ein; dieser Strahlentyp wird noch nicht eingesetzt, da noch keine abschließenden Studien vorliegen.
  • Typ IR-B: dringt bis zu 2 Millimeter in die Haut ein
  • Typ IR-C: dringt bis zu 0,2 Millimeter in die Haut ein

Die Intensität der Infrarotstrahlen

Auch wenn in der Anwendung und auch in der Intensität der Wirkung ein Unterschied zu der herkömmlichen, finnischen Sauna besteht, sollte man über die Anschaffung einer Infrarotsauna nachdenken, wenn die Möglichkeit besteht, diese im Haus oder in der Wohnung zu integrieren. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Aufgrund der schnellen Verfügbarkeit der Wärme könnte man die Infrarotlicht-Kabine täglich nutzen. Dies wiederum hätte eine wunderbare, gesundheitsfördernde Wirkung auf den Organismus. Hier könnten Baustellen behoben werden, die sich im Laufe der Zeit aufgebaut haben, wie etwa chronischer Hartspann im Nackenbereich. Zudem würden sich Stoffwechsel und Kreislauf durch eine regelmäßige Nutzung verbessern. Denn die Infrarotwärme würde für einen aktiven Stoffwechsel sorgen, der Ablagerung oder Anschoppungen nicht mehr zulässt. Auch die Tätigkeit von Herz und Kreislauf würde optimiert. Die Durchblutung der Haut wäre ebenfalls verbessert, was allgemein zu einem besseren Erscheinungsbild führt. Das Gesamtergebnis wäre ein Organismus, der rein körperlich betrachtet, bestmöglich gepflegt wird.

Infrarotsauna kaufen

Die Infrarotlicht-Kabine ist in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich. Hier ist die Vorbereitung ganz wichtig, damit das gute Stück letztlich auch tatsächlich erst durch die Tür und dann in das Zimmer passt. Ohne eine genaue Ausmessung des Raumes kann das Projekt schnell für gescheitert erklärt werden. In einer Infrarot-Sauna kann selbstverständlich auch ätherisches Öl eingesetzt werden. Somit kann die Wirkung der wärmenden Strahlen sehr gut unterstützt werden. 

Noch ein kleiner Tipp zum Abschluss: Die Infrarotsauna beträgt für gewöhnlich nur 60°C. Für Anfänger beim Saunen ist dies genau die richtige Temperatur. Selbiges gilt für das Saunen mit Kindern. Man sollte diese nicht überfordern, denn der kindliche Körper nimmt die starke Wärme stärker auf als der eines Erwachsenen. Das ist normal. Doch genau deshalb ist ein schrittweises Annähern an die reguläre Temperatur einer regulären Finnen-Sauna.

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Um unseren Service verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen …