Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Was kann ein Kajak?

Frühling und Sommer sind gerade für Outdoor-Freunde die schönsten Jahreszeiten. Denn jetzt kann man wieder Wanderungen, Fahrradtouren und Fahrten mit dem Kajak unternehmen. Kajaks sind eine fantastische Möglichkeit, auch die Gewässer des Landes bestens kennen zu lernen. Wer öfters auf die Freizeitbeschäftigung zurückgreifen möchte, sollte über die Anschaffung eines eigenen Kajaks nachdenken. Neben den üblichen Kajaks sind auch aufblasbare Kajaks erhältlich. Sie sind sowohl in ruhigen Gewässern, aber auch im Wildwasser bis Wildwasserstufe 3 einsetzbar. Es ist sowohl als Einsitzer und auch als Zweisitzer erhältlich.

Das Material eines Kajaks

Auch wenn man es sich nicht wirklich vorstellen kann: Aufblasbare Kajaks sind tatsächlich nicht nur für Teiche, Seen und ruhige Flüsse geschaffen. Eine große Rolle spielt dabei natürlich das Material. Das PVC Gewebe ist speziell verstärkt. Damit ist es sehr robust und stabil. Kleine Stöcker im Wasser können keinen Schaden anrichten. Einmal auf einen Stein / Fels aufgefahren? Kein Problem. Das Material hält es aus. Natürlich vorausgesetzt, man fordert sein Glück nicht heraus. 2 + 1 Luftkammern sorgen für die Sicherheit des Kajaks. Der aufblasbare Kiel sorgt für optimale Stabilität.

Kajakfahrer in stillem Gewässer

Wie sitzt es sich im Kajak?

Der Sitz verfügt über eine verstellbare Rückenlehne. Dadurch sind auch längere Fahrten überhaupt kein Problem. Entspannt und bequem kann man das Kajak Schlag für Schlag durch das Gewässer dirigieren. Die Fußstütze tut ein Übriges, um Verspannungen vorzubeugen. Trotz allem ist immer noch ausreichend Stauraum vorhanden, um eventuelle Vorräte, ein Zelt oder ähnliches unterzubringen. Mit elastischen Gummis hat das Gepäck auch in unruhigem Gewässer keine Chance, aus den Kajaks herauszufallen.

Was ist bei der Nutzung eines Kajaks zu beachten?

Die Frage scheint überflüssig: Kajaks aufblasen, ins Wasser lassen und losfahren. Tja, ganz so einfach ist es nicht überall. Auf vielen Gewässern ist es erlaubt, jederzeit und ohne weitere Erlaubnis zu fahren. Doch ebenso viele Gewässer bedürfen einer Fahrterlaubnis. Diese kann als so genannter Tagesschein an verschiedenen Stellen gegen eine kleine Gebühr erstanden werden. Dies gilt auch für aufblasbare Kajaks. Um herauszufinden, ob es sich um ein genehmigungspflichtiges Gewässer handelt oder nicht, kann zuvor im Internet herausgefunden werden.

Für wen eignet sich der Outdoor Sport?

Kajak ist ein Sport, der sowohl als Einzelner, aber auch zusammen mit der Familie großen Spaß macht. Man sollte keine Angst vor Überanstrengung haben. Gerade auf kleineren Seen kann man bestens mit kleinen Touren von 1 bis 2 Stunden beginnen. Das gemeinsame Erlebnis, den See zu überqueren und dabei die Stille der Natur genießen zu dürfen, ist nicht nur für Menschen, die in der Stadt wohnen, eine wunderbare, regenerative Angelegenheit.

Es gibt Dinge, die auf einem Kajak-Trip nie vergessen werden sollten: Das erste ist die Schwimmweste. Dies gilt nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Der Grund ist einfach: Wer ins Wasser fällt, wird – egal, welche Temperaturen herrschen – einen Temperaturschock erleben. Dies kann für ein paar Sekunden den Atem rauben. Die Schwimmweste gibt ausreichend Auftrieb, dass man die sichere Wasseroberfläche erreicht, auch wenn man durch den Fall ein wenig verwirrt ist. Wer einen Tag auf dem Wasser verbringen möchte, vielleicht auch öfters, sollte über einen Neoprenanzug nachdenken. Er schützt vor starkem Wärmeverlust, auch wenn das Wetter unwirtlich wird oder man in unruhige Gewässer vordringt!

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentar

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Um unseren Service verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen …