Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Massagen – täglich im Massagesessel

Sicherlich kennen Sie die Problematik: Der Alltag ist von Hektik und Stress geprägt und prompt spürt man, dass sich die Verspannungen den Rücken herauf arbeiten und in wenigen Stunden den Nacken erreicht haben werden. Ja, und was nun? Es ist nicht immer einfach, vom Arzt ein Rezept, eine Verordnung für ein paar Massagen zu bekommen. Mal wird es mit dem Kontingent begründet, mal mit der Aussage, man sähe ja aus wie das blühende Leben und würde keine Massagen brauchen. Einen 10ner-Satz Massagen aus eigener Tasche zu bezahlen kann zu einer teuren Angelegenheit werden. Na, und freie Termine sind auch so eine Sache. Die wollen irgendwie nicht immer in den Tagesplan hinein passen. Wie soll man ein derartiges Problem angehen?

Massagesessel

Der Massagesessel

Ja, wie jetzt? Wie viele von uns denken bei sich, dass sie noch nicht in dem Alter für einen Sessel und dann noch einen Massagesessel wären. Ja, Sessel sind ja generell auch nicht mit einem bestimmten Alter verbunden. Und so ein Massagesessel ist schon eine coole Angelegenheit. Denn im Gegensatz zu einem Termin in der Massagepraxis steht er zu jeder Zeit des Tages zur Verfügung. Wenn man nicht gegen eine große Familie, die ihn auch nutzen möchte, ankämpfen muss, sogar ohne vorherige Anmeldung. Denn ein Massagesessel, der über verschiedene Programme verfügt, ist eine Wohltat für jeden in den Familie, auch für die Kinder.

Wie funktioniert der Massagesessel?

Jeder gute Massagesessel sollte über verschiedene Grundprogramme verfügen:

  • Shiatsu
  • Klassische Massage (klopfen, kneten, streichen), auch kombiniert
  • Vibration

Diese Funktionen werden durch eingebaute Rollen und Kugeln mit Hilfe von elektrischen Impulsen ausgeführt. Damit aber die Intensität dem Anwender entspricht, scannt ein guter Massagesessel die Person vor Beginn des Programms. Das Gewicht und auch die Statur werden abgetastet und auch gespeichert. Dies ist sehr wichtig, da beispielsweise ein übergewichtiger Mensch eine größere Intensität der Rollen und Kugeln erfahren kann als ein untergewichtiger bzw. ein junger Mensch.

Um der Frage vorzugreifen: Nein, ein Massagesessel kann den gut ausgebildeten Masseur nicht ersetzen. Denn dieser schaut mit seinen Händen. Er kann erfühlen, wo die Schmerzzonen eines Menschen liegen und speziell auf diese Bereiche eingehen. Diese Funktion kann ein Massagesessel nicht bieten. Aber dafür kann bei Menschen mit wenigen oder gar keinen Verspannungen dem Besuch einer Massagepraxis vorgebeugt werden, indem die Muskeln locker gehalten werden. Die regelmäßige Anwendung des Massagesessels hilft die Muskeln zu entkrampfen. Der Lymphfluss wird angeregt und dadurch Schlacken nicht nur gelockert, sondern auch abtransportiert. Dadurch wird der gesamte körperliche Stoffwechsel in eine optimale Verfassung gebracht. Daher wirkt die Massage nicht nur örtlich, sondern zieht eine Wirkung auf den gesamten Organismus hinter sich her. Eine einfachere, gesundheitliche Vorsorge kann man sich gar nicht wünschen.

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Um unseren Service verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen …