Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Können Sie sich einen Urlaub ohne Wellness vorstellen? Nein, irgendwie ist es ohne kein Urlaub. Deshalb darf auch beim Urlaub zu Hause das richtige Wellnessprogramm nicht fehlen.

Wie aber soll man das anstellen? Der Nachbar besitzt einen Swimmingpool, den man jederzeit benutzen darf. Die gemütliche Sitzecke mit Grill und Außenbar will man sowieso nur selten verlassen. Schließlich ist Entspannung angesagt. Von Aktivurlaub war nie die Rede. Was fehlt? Genau, die Sauna. Wie kann man sich optimal entspannen ohne regelmäßige Saunagänge?

Zur eigenen Sauna kommen

Schaut man sich die Angebote genauer an, so wird man feststellen, dass die eigene Sauna gar nicht so extrem teuer ist. Natürlich muss dies in Hinblick auf die Qualität, die Häufigkeit der Saunaanwendungen und selbstverständlich die Lebensdauer der Saunakabine an sich betrachtet werden. Es versteht sich von selbst, dass man in diesem Punkt eher zu einem qualitativ hochwertigen Produkt greifen sollte. Um dies zu finden, kann es sinnvoll sein, sich vom Fachmann bestmöglich beraten zu lassen.

Natürlich muss zunächst ein entsprechender Raum, etwa im Keller oder im Gartenhaus, vorhanden sein. Denn eines ist immer zu beachten: Die Sauna wird als Nasszelle angesehen, sodass sie nicht einfach in den Raum installiert werden kann. Hat man seine Traumsauna-Kabine erst einmal gefunden, kann nach der Installation dem Saunen nichts mehr im Wege stehen.

Frau macht einen Saunaaufguss

Das Urlaubsfeeling

Um das richtige Urlaubsfeeling zu bekommen, ist es natürlich wichtig, dass man die richtigen Düfte für den Aufguss auswählt. Gerade in den Sommermonaten können hier diverse Düfte zum Tragen kommen:

  • Zitrusfrüchte: Zitrone, Orange, Limone, Limette, Bergamotte – sie alle bringen diese ganz bestimmte Frische, die man nur von Zitrusfrüchten kennt. Zudem duften sie fantastisch und geben einem das Gefühl, als würde man sich im Zitrus-Hain befinden.
  • Urige Walddüfte: Fichte, Wacholder, Lavendel, Waldduftkombinationen – hier muss man zunächst ein wenig recherchieren, denn von diesen Kombinationen sind viele im Handel erhältlich. Man sollte allerdings vorsichtig auswählen, damit man auch das richtige Wohlgefühl, die richtige Entspannung dabei erhält.
  • Früchtekombinationen: Es kann sowohl zu Einzeldüften, aber auch Kombinationen gegriffen werden. Allerdings sollte man sich vergewissern, dass sie tatsächlich für den Einsatz in der Sauna geeignet sind.

Lassen Sie sich in Ihrer ganz persönlichen Duftauswahl nicht irritieren. Natürlich gefällt nicht jedem jeder Duft. Man wird sich arrangieren und Kompromisse machen müssen. Aber auch das gehört ja zu jedem Urlaub irgendwie dazu, nicht wahr?

Bitte nicht übertreiben

Gerade wenn Sie lange nicht sauniert haben, sollten Sie es in Bezug auf die Temperatur langsam angehen lassen. Besser man beginnt mit gemäßigten Temperaturen und steigert diese bei jedem weiteren Saunagang, als dass man gleich am ersten Tag mit einer zu hohen Temperatur zu kämpfen hat.

Saunen ist eine Gewohnheit. Das bedeutet also, dass man den Organismus an die Freuden des Saunierens gewöhnen muss. Das geht halt nur langsam, damit er nicht überfordert wird. Haben Sie sich erst einmal auf eine bestimmte Temperatur eingespielt, kann man die Sauna so oft benutzen, wie man möchte. Aber bitte nicht übertreiben. Denn auch für den Organismus soll ja Urlaub sein, nicht wahr?

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt