Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Rattanmöbel gibt es bereits seit langem. Sie zieren sowohl den Terrassen- und Gartenbereich als auch den Innenbereich eines Hauses. Aus Rattan werden auch Einkaufskörbe und Aufbewahrungskisten hergestellt. Somit ist es nicht verwunderlich, dass die Industrie es geschafft hat, auch all diese Artikel aus Poly-Rattan herzustellen. Hierbei handelt es sich um ein sehr strapazierfähiges, pflegeleichtes Kunststoffprodukt. Doch was ist dran an dem Hype um die Rattanmöbel? Sind sie tatsächlich so toll oder tangieren sie doch eher zu einer Art Stilbruch, der allerdings geduldet wird?

moderne Rattanmöbel

Herkömmliche Rattangeflechte

Gegenstände aus Rattan wurde traditionell aus dem Peddigrohr, das aus dem Stamm der Rattanpalmen gewonnen wird, geflochten. Dieses Rohr ist sehr leicht zu verarbeiten, äußerst robust und strapazierfähig und dadurch ein langlebiges Produkt, das sowohl im Freien wie auch im Inneren einer Wohnung Verwendung findet. Wer kennt nicht noch die alten Rattan-Möbel auf der Terrasse der Oma oder der älteren Tante, an denen man sich bei jeder Nylon-Strumpfhose ein Loch gerissen hat, wenn die Sitzauflage schief lag. Denn ohne Sitzauflage waren die Sitzmöbel aus Rattan früher eine echte Herausforderung, auch wenn sie für die damalige Zeit echt cool aussahen. Sie waren aufgrund der Struktur des Rohres extrem robust, denn sie splittern nicht, sondern fasern sich auf, wenn sie brechen. Mit ein wenig Pflege konnten sie diverse Jahre beste Dienste leisten.

Rattanmaterial

Modernes Rattangeflecht

Trifft man auf Möbel, die aus Poly-Rattan hergestellt sind, so wird man sich zunächst wundern, da sie dem echten Rattan zum Verwechseln ähnlich sehen. Sie sind auch auf die gleiche, traditionelle Weise verflochten. Doch schaut man sich das Material näher an, wird man feststellen, dass sie wie das Urmaterial sehr robust und widerstandsfähig sind. Allerdings weisen sie einige Eigenschaften auf, über die das natürliche Rattan selbstverständlich nicht verfügt. Denn sie sind vollkommen witterungsbeständig, wasserabweisend und können problemlos bei Bedarf ganzjährig im Freien aufgestellt bleiben. Zudem haben sie lediglich ein geringes Eigengewicht, sodass sie leicht verstellbar sind. Dies ist der Grund dafür, warum sie heute gerne zur Herstellung von Gartenmöbeln, Pflanzkübeln und Gartenzäunen verwendet werden. Sie sind so stabil gebaut, dass man sie bei Verschmutzung ganz einfach mit einem weich eingestellten Hochdruckreiniger säubern kann. Nur bei hartnäckigen Verschmutzungen empfiehlt sich eine leichte Seifenlauge und eine Bürste. Auch sind keine weiteren Schutzmittel zur Vorbereitung auf den Winter bzw. zum Schutz vor der Witterung notwendig.

Natürlich: Wenn die Möglichkeit besteht, sollte man auch Möbel und andere Gegenstände aus Poly-Rattan im Trockenen überwintern. Im Sommer hingegen müssen sie nicht gleich bei jedem Regen hereingeholt oder abgedeckt werden. Dies betrifft lediglich die Sitzauflagen.

Zwar ist das Poly-Rattan sehr angenehm anzufühlen, doch wer schon einmal einen Sommernachmittag auf einem Gartenstuhl aus diesem Material ohne Sitzauflage gesessen hat, weiß, dass dies nicht die beste Idee ist. Denn, wie bei anderen Kunststoffprodukten auch, die Sitzfläche ist nicht atmungsaktiv und kann es auch nicht sein. Daher kommt es zur Schweißbildung. Glücklicherweise gibt es ausreichend Auswahl hinsichtlich der Sitzauflagen für die unterschiedlichen Gartenmöbel.

Rattan-Möbel sind zeitlos. Daher können sie auch mit vielen anderen Möbelstücken oder Dekorationsgegenständen kombiniert werden, ohne dass ein Stilbruch entsteht.

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Um unseren Service verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen …