Der Wellness Blog für deine Wellness Oase zu Hause

Damit Alltagsstreß, Berufsalltag, Unruhe & Schlafstörungen nun der Vergangenheit angehören. Ich gebe dir nützliche Tipps, auf welche Punkte du achten sollst, und wie man zusätzlich noch Geld spart.

Hole dir dein Gratis E-Book.

mehr dazu

Sicherlich haben Sie den folgenden Spruch schon einmal gehört: „Aus allem Alten kann man etwas Neues machen!“ Vollkommen richtig! Aber wird von Vintage-Möbeln gesprochen, muss es sich nicht zwangsläufig um restaurierte Möbel handeln. Um den immer größer werdenden Markt befriedigen zu können, werden die Möbel im Vintage-Stil neu produziert. Aber was ist so toll an diesem Vintage-Look, dass immer mehr Menschen nach ihm fragen? 

Die gute alte Zeit

Es ist nicht neu, dass in Zeiten, in denen man im Überfluss alles zu haben scheint, gerne einmal zurückgeblickt wird. Und es ist auch nicht sonderlich überraschend, dass man viele Dinge wieder entdeckt, die eigentlich doch das gewisse Etwas hatten. In der Mode haben eine Zeit lang alle den „Retro-Stil“ getragen. Doch auch hier spricht neuerdings jeder nur noch vom Vintage-Look. Wo also ist der Unterschied? 

Bleiben wir beim Thema Möbel. Natürlich sind alte Möbelstücke, die original aus den Jahren 1920 bis 1980 stammen, faszinierend. Es ist nicht nur das Design. Auch ihre Ausstrahlung ist, nun wie soll man sagen, irgendwie einnehmend. Sie ziehen einen in ihren Bann und möchte die Geschichten erzählen, die sie in ihrem „Leben“ erlebt haben. Natürlich müssen die meisten von ihnen im wahrsten Sinne des Wortes „aufgemöbelt“ werden. Ob dies im Original-Style oder im neu kreierten Shabby-Chic-Look geschieht, ist nicht wichtig. Wichtig ist, was zu einem persönlich passt. Wer es farbenfroh liebt, wird den Orginal-Look dem Shabby-Chic vorziehen. Der Shabby-Chic erinnert ein klein wenig an den antiken Stil, den man der wirklichen Antike von vor über 1.000 Jahren abgeschaut hat. Als wäre alles durch einen Sandstrahler gezogen worden. Ja, irgendwie eine Mischung aus Antike und dem Stil Arbeiter- / Loft-Style. Sicherlich kann man es nicht antik nennen, denn diese Möbel sind nicht antik, nur ein wenig älter, aber noch gut erhalten.  

Der neue Shabby-Chic-Look hingegen lässt die neuen Möbel von vornherein in diesem Stil erscheinen. Die Materialien sind der heutigen Zeit angepasst. Von ihrer Ausstrahlung stehen sie mit den alten Möbeln auf Augenhöhe. Allerdings können sie oftmals in Bezug auf die Ausstrahlung nicht mithalten.  

Augen auf beim Vintage-Kauf

Vintage als fabrikneue Ware zu erstehen, ist eigentlich recht einfach. Doch sollte man in diesem Punkt, wie eigentlich bei allen Möbeln, darauf achten, wo man kauft. Sicherlich kann man bei einem Schreiner seines Vertrauens entsprechende Möbel in Auftrag geben und eine perfekte Ware zu einem, hoffentlich, anständigen Preis erhalten. Ob man bei größeren Möbelketten auch so ein gutes Händchen haben wird, ist fraglich. Denn die Qualität der großen Möbelhersteller hat doch in den letzten Jahren aufgrund der oftmals in „Billigländern“ hergestellten Produkten stark nachgelassen. Will man sich aber neue Möbel anschaffen, auch wenn sie auf alt getrimmt sind, sollte es etwas Handfestes sein! 

Doch auch bei wirklich alten Möbeln ist Obacht geboten. Es versteht sich von selbst, dass in diesem Bereich ebenfalls Abhilfe geschaffen werden kann. Mittlerweile haben sich einige gute, solide Unternehmen etabliert, bei denen man die Vintage-Möbel problemlos kaufen kann. Verlass ist eben Verlass!  Denn eines muss gewährleistet bleiben: Das man nämlich lange Freude an seinen Möbeln im Vintage-Look hat.  

Das ausgewählte Produkt wurde in den Warenkorb gelegt